Shop Name
    

Sitzung 9: Lagerungen [31.Mär]

     
        

 31.Mär 2015

    

 Keine Kommentare vorhanden

        
     
       
 

Die meisten Erkrankungen haben auch Auswirkungen auf unsere Wohlbefinden in der Nacht und unseren Schlaf. Bei einigen lassen sich aber durch die korrekte Lagerung des Körpers die Symptome dämpfen. Somit wird erholsamer Schlaf wieder möglich.

Variokosis (Krampfadern): Beinhochlagerung ab dem Becken. Dies erreichen Sie mit einem im Beinbereich verstellbaren Lattenrost oder mit einem Venenkissen. Unsere Empfehlung: dormabell innova Motorrahmen (M4 bis M2) für die flexible Positionierung ihrer Beine oder dormabell innova KSK oder Sympathica vision MOT und ebenso Sympathica vision RFK.

Reflux (Sodbrennen): Hochlagerung der gesamten Liegefläche vom Kopfende her. Dies erreichen Sie mit einem verstellbaren Bettgestell oder mit Unterlegen des Lattenrostes am Kopfende. Unsere Empfehlung: für die flexible Positionierung mit gleichzeitiger Möglichkeit die Beine zum Ausgleich wieder etwas zu strecken eignet sich das Bett Bern von Kirchner am besten oder ein hochgelegter Lattenrost MOT oder KSK von dormabell innova. Als (etwas schlechtere) Alternative bietet sich die Hochlagerung des Oberkörpers ab dem Becken an – dies erreichen Sie ebenfalls am einfachsten mit einem motorisch verstellbaren Rahmen wie dem dormabell innova MOT oder einem einfach manuell zu verstellenden Rahmen wie dem dormabell innova KSK.

Herzinsuffizienz (Herzschwäche): bei dieser Diagnose muss das Herz entlastet werden, das Blut muss in den unteren Teil des Körpers (in die Beine) geleitet werden. Hierfür ist eine Hochlagerung des Oberkörpers ab dem Becken bei nicht allzu starker Ausprägung der Insuffizienz ausreichend. Dies erreichen Sie am einfachsten und bequemsten mit einem motorisch verstellbaren Rahmen wie dem dormabell innova MOT oder einem einfach manuell zu verstellenden Rahmen wie dem dormabell innova KSK. Sollte die Insuffizienz ein fortgeschrittenes Stadium erreicht haben, dann sollten zusätzlich die Unterschenkel abgesenkt werden – hierfür bietet sich das Komfortbett Bern von Kirchner an.

Kollaps / niedriger Blutdruck: sollten Sie eine Kreislaufschwäche oder einen Kollaps erlitten haben gilt vor allem eines: Beine hoch. Dies erreichen Sie im Bett mit einem verstellbaren Rost, es eignen sich aber auch ein Venenkissen oder im Notfall Decken und Kissen, die unter die Beine gelegt werden.

Bandscheibenvorfall / Hexenschuss: sollte Sie einmal die „Hexe“ erwischt haben, kann eine 10 – 15minütige Stufenlagerung für deutliche Entlastung sorgen. Die Stufenlagerung sollte recht steil sein, wenn möglich sollte der Oberschenkel senkrecht nach oben zeigen. Dies erreichen Sie im Bett mit einem gut verstellbaren Lattenrost, hier bieten sich z.B. der dormabell innova MOT oder die Untermatratze SCHRAMM UM-MASTER 45 an. Alternativ können Sie sich auch auf die Couch oder den Fußboden (weiche Unterlage!) legen und einen Stuhl oder Sessel in passender Höhe als Unterlage für die Unterschenkel verwenden. Zur weiteren Schmerzentlastung kann ein schwaches Schmerzmittel eingenommen werden. Sind Ihre Beschwerden nach spätesten drei Tagen nicht abgeklungen, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.

Kyphose (Osteoporose): Rücken die eine starke Deformation (also einen Rundrücken) aufweisen, müssen nachts besonders sanft und vorsichtig gelagert werden. Hierfür kommen nur hochelastische Materialien in Frage, die den Rücken des Schläfers gänzlich aufnehmen. Achten Sie auch auf eine ausreichende Kopfstütze, sonst fällt der Kopf zu sehr nach unten und belastet die Halswirbelsäule. Hierfür können sehr gut die Matratzen von Swissflex mit GELTEX-Oberfläche eingesetzt werden in Kombination mit einem Nackenstützkissen der Cervical-Serie.

Elephantitis (Wasser in den Beinen): Auch tagsüber häufigeres Hochlegen der Beine – entweder vertikal oder leicht ansteigend. Bei ausgeprägter Elephantitis kann das Gewebe in den Beinen bis zu 10l Wasser aufnehmen – hier muss auf langsames, stufenweises Hochlegen geachtet werden, eine zu schnelle Umlagerung lässt das Gewebswasser über die Venen Richtung Herz schießen, das ist eine extreme Belastung.

Bitte beachten: Liegen zwei Erkrankungen vor, hat die schwerere bei der Lagerungsentscheidung immer Vorrang – so dürfen Herzpatienten niemals mit den Beinen nach oben gelagert werden, auch wenn Sie vielleicht zu Krampfadern neigen oder Wasser in den Beinen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Lagerung für Sie korrekt ist, sprechen Sie uns an oder kontaktieren Sie Ihren Arzt.

         

Angebote

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Der Newsletter kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto abbestellt werden.

Bestseller

Hersteller